Frank Stoner — #ZeroCovid — Trojanisches Pferd für einen Systemwechsel?

Die anhal­ten­de Coro­na-Kri­se spal­tet die Gesell­schaft. Wie sol­len wir mit dem Virus umge­hen? Nun hat sich eine Initia­ti­ve gegrün­det, die mit einem tota­len Shut­down die Infek­ti­ons­zah­len Rich­tung null sen­ken will, zu jedem Preis. Beim Stu­di­um die­ses Auf­rufs wird schnell klar, dass es vie­le Wider­stän­de gegen ein sol­ches Pro­jekt vol­ler Unwäg­bar­kei­ten gäbe. Eine so bei­spiel­lo­se Mass­nah­me durch­zu­zie­hen, ist des­halb eine “Fra­ge der macht­po­li­ti­schen Durch­set­zung”, wie der Spre­cher der Initia­ti­ve ein­räumt. Die­ser Bei­trag zur Debat­te geht eini­gen Fra­gen nach. Wie­viel Macht soll­te man dem Staat zuge­ste­hen? Wie ver­trägt sich ein sol­cher Kol­lek­ti­vis­mus mit den Wer­ten der Auf­klä­rung und der Wür­de und Frei­heit des Indi­vi­du­ums? Was soll mit mög­li­cher­wei­se Mil­lio­nen von “Dis­si­den­ten” gesche­hen? Wie weit ist man bereit, bei der “Macht­po­li­ti­schen Durch­set­zung” zu gehen? Wie hoch ist der öko­no­mi­sche Preis, wie nach­hal­tig die Schä­den? Ist die­se Radi­kal­stra­te­gie von den Akti­vis­ten nur noch nicht kon­se­quent durchdacht,oder soll die Covid-Kri­se ganz bewusst genutzt wer­den, um den alt­her­ge­brach­ten Traum eines Sys­tem­wech­sels in sozia­lis­ti­sche, inter­na­tio­na­le Struk­tu­ren zu ver­wirk­li­chen? Wir ste­hen vor der größ­ten Her­aus­for­de­rung unse­rer Genera­ti­on. Alle, die guten Wil­lens und guten Her­zens sind, sind auf­ge­ru­fen, sich in die­se Debat­te um weit­rei­chen­de, gesell­schaft­li­che Umwäl­zun­gen ein­zu­brin­gen. Mit Ver­nunft und Respekt vor dem Men­schen. Sonst wird das Feld den Laut­schrei­ern und Extre­mis­ten aller Cou­leur überlassen.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar